Aktuelles Kinderfilmprogramm

Das City 46 zeigt jedes Wochenende super tolle Kinderfilme. Aber das ist längst nicht alles. Beim Kinderkino mit action&fun! passiert nach dem Filmgucken noch ganz viel – passend zum gerade gesehenen Film und alles ganz umsonst! Unter dem Motto Vom Bilderbuch auf die Kinoleinwand startet das neue Begleitprogramm des Kinderkinos von November 2021 bis Februar 2022. In Kooperation mit der Uni Bremen schauen wir uns die schönsten Bilderbuchverfilmungen an.

Und richtig spannend wird es jedes Jahr im Herbst, wenn das KIJUKO-Filmfestival ein ganz besonderes Programm mit Gästen und mehr anbietet. Lasst es euch nicht entgehen!

Kinderfilme rund um die Uhr gibt es auch in unserem neuen virtuellen Kinosaal DIGY 46!

Lene und die Geister des Waldes

D 2020, Regie: Dieter Schumann, 94 Min., Dokumentarfilm, empf. ab 7 J.
TICKETS

Die siebenjährige Lene verbringt den Sommerurlaub mit der Familie im Bayrischen Wald. Eigentlich wollten sie und ihre große Schwester Lynn lieber ans Meer fahren, aber Papa hat sich in den Kopf gesetzt, einen Natururlaub ohne Handys zu machen – und im Wald gibt es unzählige Geheimnisse zu entdecken! Zuerst wirkt alles ganz fremd, die Leute sprechen einen komischen Dialekt und sehen seltsam aus. Zumindest der Wald-Obelix und die Wald-Ursel, die den Kindern Geschichten von Waldgeistern erzählen und ihnen die vielen kleinen und großen Wunder der Natur näherbringen. Denn wenn man genau hinsieht und die Ohren aufsperrt, kann man im Wald so einiges entdecken, was uns sonst nie auffallen würde. Von verborgenen Schätzen, geheimen Höhlen und wundersamen Tieren handeln die alten Legenden auf den Spuren des Waldgeists Peter, der vor unendlich langer Zeit in der Grotte der schlafenden Seelen verschwand.
Ein wunderschön erzählter Dokumentarfilm für Kinder und Erwachsene, der große Lust darauf macht, gemeinsam hinaus in den nächsten Wald zu gehen und die Magie der Natur neu zu entdecken. Ausgezeichnet von der Kinderjury mit dem KIJUKO-Filmpreis 2021!

Öffnet den Blick für das Wesentliche und lädt dazu ein, die scheinbar unspektakuläre Natur auch vor unserer Haustür neu oder erstmals zu entdecken. Ein Film, der Hoffnung macht. (Holger Kunkel, Schweriner Volkszeitung)

Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee

D 2020, Regie: Christian Theede, mit Emilia Flint, Caspar Fischer-Ortmann, Leander Pütz, FBW-Prädikat: wertvoll, 94 Min., ab 9 J.
TICKETS

Die 12-jährige Alice freut sich riesig auf die Sommerferien bei ihrem Freund Tarun in Nordirland. Doch statt einem entspannten Urlaub, entpuppt sich die Reise bald schon als neuer Fall für die Pfefferkörner: Taruns Mutter Jaswinder ist Meeresbiologin und arbeitet an einem streng geheimen Projekt, das die Ozeane von Müll befreien soll. Leider hat sie sich damit mächtige Feinde gemacht! Die Forschungsstation wird überfallen, geheime Unterlagen werden gestohlen und schließlich verschwindet Jaswinder selbst spurlos. Für die Jungdetektiv*innen ist klar, dass sie entführt wurde. Eine abenteuerliche Suche beginnt und führt die Pfefferkörner mit rasanten Verfolgungsjagden von Nordirland zu einem dubiosen Recyclingkonzern in Deutschland bis auf das Forschungsschiff der verschwundenen Biologin im Fischerort Wesemünde. Dort finden Alice und Tarun tatkräftige Unterstützung in den Geschwistern Johnny und Clarissa sowie einer Bande Fischerskinder, die sich gemeinsam den finsteren Entführern in den Weg stellen.

DIE PFEFFERKÖRNER UND DER SCHATZ DER TIEFSEE [bringt] ein wirklich zeitgemäßes und damit hochrele-vantes Thema auf die Kinoleinwand und bietet mit seiner filmischen Umsetzung einen absolut spannenden Einstieg in so wichtige Themen wie Müllvermeidung und Umweltschutz. Denn die Message “Wir produzieren zu viel Müll“ ist im Film nicht nur durchaus zu vernehmen, sie ist auch so wichtig, dass man sie nicht nur der Zielgruppe immer wieder vermitteln sollte. (FBW-Prädikat: wertvoll)

Die drei Räuber

D 2007, Regie: Hayo Freitag, Buch: Tomi Ungerer, Animation, FBW-Prädikat: bes. wertvoll, 80 Min., ab 6 Jahre
TICKETS

Nach dem Tod ihrer Eltern ist die kleine Tiffany auf dem Weg in ihr neues Zuhause. Sie wird in ein Waisenhaus gebracht, das von einer bösen Tante streng regiert wird. Plötzlich wird Tiffanys Kutsche von drei grimmigen Räubern überfallen. Die furchtlose und freche Tiffany ist jedoch ganz entzückt von den drei Räubern und wittert ihre Chance, mit ihrer Hilfe dem gefürchteten Waisenhaus zu entkommen. Schnell stellt sich heraus: die drei sind gar nicht so gemein, wie sie auf den ersten Blick scheinen. Zusammen machen sie sich auf den Weg, den anderen Kindern im Waisenhaus zu helfen.

Schlichtweg genial muss man die filmische Umsetzung des Kinderbuch-Klassikers von Tomi Ungerer nennen. Das ist phantasievoll einfach, effektiv, vielschichtig, höchst amüsant und weder für Kinder noch Erwachsene unter Niveau. (Jurybegründung, FBW-Prädikat: Besonders wertvoll)

Das große Abenteuer des kleinen Vampir

B/F 2021, Regie: Joann Sfar, Animation, 82 Min., empfohlen ab 6 Jahren
TICKETS

Der kleine Vampir Boris Dormante ist 10 Jahre alt. Allerdings schon mehr als 300 Jahre lang! Er lebt mit seiner Familie und einem bunten Haufen aus Monstern und lustigen Ungeheuern in einem Spukhaus – und langweilt sich. Er wünscht sich, endlich mal nach draußen zu gehen, eine Schule zu besuchen und Freunde in seinem Alter zu finden. Doch das Draußen ist gefährlich für Vampire, sagen seine Eltern. Boris findet, 300 Jahre Langeweile sind genug und beschließt abzuhauen. Zusammen mit seiner fliegenden Bulldogge Phantomato schleicht er sich aus der Villa und freundet sich in der Außenwelt schnell mit dem Waisenjungen Michael an. Leider erregen sie dabei die Aufmerksamkeit eines uraten Feindes, der seit Jahrhunderten die Spuren der Vampire verfolgt.
Joann Sfar setzt seinen Comic „Petit Vampire“ als liebenswerten Animationsfilm um.

Pettersson und Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt

D 2016, Regie: Ali Samadi Ahadi, mit Stefan Kurt, Marianne Sägebrecht, FBW-Prädikat: bes. wertvoll, 82 Min., ab 5 Jahren
TICKETS

Dieses Jahr soll es das schönste Weihnachten überhaupt werden, verspricht Pettersson seinem sprechenden Kater Findus. Doch zwei Tage vor dem Fest sind die beiden auf ihrem Hof völlig eingeschneit, die Vorräte gehen zur Neige und der Weihnachtsbaum fehlt auch noch! Und zu allem Überfluss hat Pettersson sich den Knöchel verstaucht. Findus ist schrecklich aufgeregt! Er hat sich doch so auf Weihnachten gefreut, aber wenn es so weitergeht muss das Fest dieses Jahr wohlmöglich noch ausfallen. Wären da nicht die Freunde aus der Nachbarschaft Beda und Gustavsson sowie die vielen kleinen Mucklas, die sich genauso auf das schönste Weihnachten überhaupt mit dem ikonischen Duo Pettersson und Findus freuen!

Lustige kleine Geschichten, bemerkenswerte Kurzauftritte der Muggler-Gnome und am Ende eine rauschen-de Weihnachtsparty, gemischt mit viele kleinen Slapstick-Elementen machen diesen Film zu einer gutgelaun-ten Vorbereitung auf das Weihnachtsfest, die zudem noch eine wichtige Botschaft für die kleinen Kinozu-schauer bereithält: Es ist nicht schlimm, sich auch mal helfen zu lassen. (FBW-Prädikat: besonders wertvoll)

Weihnachten im Zaubereulenwald

EST 2018, Regie: Anu Aun, mit Paula Rits, Maria Annus, Robert Annus, FBW-Prädikat: wertvoll, 95 Min., ab 7 Jahren
TICKETS

Ausgerechnet an Weihnachten haben Eias Eltern keine Zeit für sie! Deswegen muss die Zehnjährige die Feiertage bei Bekannten der Familie auf einem Bauernhof im Nirgendwo verbringen. Was sich erstmal ziemlich doof anhört, entpuppt sich jedoch ganz schnell als großes Abenteuer. Denn in unmittelbarer Nähe befindet sich ein uralter Ort voller Magie: der geheimnisvolle Zaubereulenwald. Doch der ist in Gefahr! Der fiese Verwalter Ravio will den magischen Wald nämlich roden lassen, um mit dem Holz Geld zu verdienen. Eia und ihren neuen Freunden ist klar: Sie müssen den Wald und all seine Bewohner retten!

Der sympathische Kinderfilm aus Estland sorgt mit seiner mitreißenden Geschichte schon bei kleinsten Ki-nofans für große Weihnachtsvorfreude. (FBW-Prädikat: wertvoll)