Filme vom 9.7. bis 15.7.

A/RUM 2019, Regie: Johannes Holzhausen, 92 Min., rumän. OmU

ab Do. 9.7. / 17:30 oder 20:00

Eine Geschichte wie aus einer vergangenen Zeit: Obwohl das Königreich Rumänien schon seit mehr als 70 Jahren nicht mehr existiert - nach der erzwungenen Abdankung König Mihais 1947 - scheint die Idee einer Monarchie immer noch Anklang zu finden. Prinzessin Margareta von Rumänien verfolgt seit Jahren einen sehr ernsthaften Kampf darum, ihrem Haus wieder den „rechtmäßigen“ Platz an der Spitze des Staates zu verschaffen. Der „Königliche Zug“ spielt dabei eine wesentliche Rolle. Nach historischem Vorbild fährt Margareta mit ihrer Entourage im Salonwagen durch das Land und wird von Menschen gefeiert, für die das Königshaus ein bedeutender Identitätsfaktor ist. Regisseur Johannes Holzhausen, den zufällig auch eine entfernte Verwandtschaft mit der Prinzessin verbindet, dokumentiert die bizarr wirkende Werbe-Tour der „Hüterin der Krone“ durch Rumänien.

Weiterlesen...
COL/ARG/NL/D 2019, Regie: Alejandro Landes, 102 Min., span. OmU

ab Do. 9.7. / 17:30 oder 20:00

In einer abgelegenen Bergregion irgendwo in Lateinamerika schlägt sich eine paramilitärische Gruppe von acht Jugendlichen völlig alleine durch. Namen wie Rambo oder Boom-Boom, deuten an, dass sie sich zu wehren wissen. Sie wissen nicht genau, was eigentlich los ist. Nur, dass Krieg herrscht. Im Auftrag einer nebulösen Guerillagruppe bewachen sie eine gefangene Ingenieurin und eine zwangsrekrutierte Milchkuh namens Shakira. Der raue Spaß hat ein Ende, als ein Angriff aus dem Hinterhalt die Gruppe in den Dschungel treibt und ihr komplexes Beziehungsgeflecht zerreißt.
In loser Anlehnung an „Herr der Fliegen“ haben Alejandro Landes und Co-Autor Alexis Dos Santos eine faszinierende Genre-Mischung geschaffen. Was passiert, wenn man einer Gruppe von (jungen) Menschen die alleinige Macht über sich selbst überlässt? Sind die Jungs und Mädels, deren Kommunikation auch immer wieder in körperlichen Auseinandersetzungen endet, nun gut oder böse? Vielleicht wissen sie es selbst nicht? „Wenn hier jemand brutal gegen einen Kameraden vorgeht, dabei aber selbst gar nicht weiß, dass die zivilisierte Gesellschaft so ein Verhalten für strafbar und asozial befinden würde, dann ist das in dieser kleinen Welt hier hoch über den Wolken vielleicht ja gar kein strafbarer Akt. Sondern ganz normal,“ so Antje Wessels (programmkino.de).

Weiterlesen...
BRD 1983/2014, Regie: Arend Agthe, 86 Min., empf. ab 6 Jahren

ab Sa. 18.7. / 15:00

Opa Ewald staunt nicht schlecht, als er eines Morgens statt seiner Enkelin nur einen Zettel in ihrem Bett vorfindet. Doch da ist Johanna bereits mit ihrem Cousin Robert und den Nachbarskindern samt Huhn unterwegs auf der Weser. Gemeinsam wollen die Piraten einen neuen Zugang zum Meer erkunden. Opa Ewald bleibt nichts anderes übrig, als schleunigst die Verfolgung aufzunehmen, bevor die Eltern etwas von dem Verschwinden der ihm anvertrauten Kinder merken. Eine abenteuerlich-witzige Verfolgungsjagd beginnt, an dessen Ende die kleinen Ausreißer in eine wirklich brenzlige Lage geraten und sich sehnlichst ihren Opa herbeiwünschen. Doch gerade da hat Ewald eigene Probleme.
Wenn es einen Bremer Sommerferienfilm gibt, dann ist es dieser Kinderfilmklassiker von Arend Agthe: Ein großer Kinospaß für kleine und große Abenteurer – fantasievoll, witzig und rotzfrech!

Weiterlesen...