24. Internationales Symposium zum Film vom 8. Bis 12.5.2019: FAMILIEN-BILDER. LEBENSGEMEINSCHAFTEN UND KINO

 

2019 konzentriert sich das Symposium auf Familien-Bilder. Im Zentrum stehen dabei alte und neue Formen des Zusammenlebens. Seit seinen Anfängen reflektiert das Kino das Leben in Gemeinschaften:

Neben klassischen Familienkonstellationen, ihrem Zerfall und ihrer Wiedergeburt, finden sich dort familiäre Wohngemeinschaften und queere Lebensformen. Familien sind aber auch Arbeits- und Produktionsgemeinschaften, die Filme und Kino hervorbringen – Film und Leben als gemeinschaftliche Praxis miteinander verbinden. Film und Kino sind dabei zugleich Experimentierfeld, Reflexionsort und Heterotopie (Räume des Anderen), die aus der Enge von gegebenen Familien herausführen und neue Gemeinschaften begründen.

Das Symposium lädt internationale Fachleute und Filmschaffende ein, um über das Verhältnis von Lebensgemeinschaften und Kino nachzudenken.

 

Mehr Informationen in Kürze unter: www.film.uni-bremen.de

 

Finde das Symposium auf Facebook inkl. Livestreams


Gefördert von


 


Veranstalter

CITY 46 / Kommunalkino Bremen e.V.

Filmwissenschaft / FB 9 Kulturwissenschaften // Universität Bremen

Geschichte Lateinamerikas / FB 8 Sozialwissenschaften // Universität Bremen