Filmbildung für jung und alt

„Wenn man ein Kino will, das den Blick in die Welt und in die Geschichte offenhält, braucht man mehr denn je die Kommunalen Kinos.” – Wim Wenders, Regisseur

Das City 46 ist das Kommunalkino in Bremen. Und das seit Mai 1974! Zu diesem Zeitpunkt entstanden in ganz Deutschland alternative Kinoprojekte, die sich bis heute in verschiedenen Formen und Größen gehalten haben. Ein Kino soll nach der Grundidee der Kommunalkinos nicht nur ein Abspielort für Filme sein, sondern ein Ort der Begegnung und des Austauschs.

Andere Filme anders zu präsentieren ist das, was Kino- und Filmbegeisterte hier im CITY 46 zusammenführt. Kommunalkino Bremen, ein Verein

Das Kommunalkino als Ort für Filmkultur

Wir wollen die Freude am Entdecken wecken und holen dafür Filme aus aller Welt zu uns. Und zeigen sie fast immer im Original mit Untertiteln. Wir beschäftigen uns mit Film – und das gemeinsam mit anderen Kultur- und Bildungseinrichtungen in Bremen. Für unsere filmkulturelle Arbeit werden die Filme eingebunden in Einführungen, Diskussionen und aktuelle Geschehnisse. Regisseure stehen Rede und Antwort, Filmgeschichte wird beleuchtet, Filmreihen zu Themen präsentiert und dabei Altes und Neues verbunden und alle Genres gleichermaßen gewürdigt. In Seminaren und Workshops wird das Kommunalkino zu einer Schule des Sehens, in der wir die Begeisterung für Film- und Kinokultur weitergeben.


BESONDERE ANGEBOTE IM NOVEMBER



Filme mit Einführung / Filmemacher*innen / Seminar


  • Film des Monats: Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

    MAZ/B/F 2019, Regie: Teona Strugar Mitevska, mit Zorica Nusheva, Labina Mitevska, Simeon Moni Damevski, 100 Min., mazedonisch OmU

    Sa. 9.11. / 20:00 * Preview vor Bundesstart. Anschließendes Filmgespräch mit Schauspielerin/Produzentin Labina Mitevska & Hauptdarstellerin Zorica Nusheva

  • Thema des Monats: Canada Maple Movies

    imagineNATIVE Shorts: Home and Native Land / Film 1:

    Angeregt von einer Textzeile in der Nationalhymne »O Canada«, präsentiert das Programm acht Kurzfilme indigener Filmemacher*innen. Die Dokumentarfilme, Animationen und experimentellen Arbeiten bieten weibliche Perspektiven auf die komplexen und komplizierten Beziehungen der First Nations, Métis und Inuit zu ihrem Land.

    Do. 7.11. / 20:00 * mit Gast: Jasony Ryle, Kurator der Reihe

  • Rumänien Filmtage

    - 60. Short Film Collection
    Ein langer Kurzfilmabend mit Publikums- und Kritikerpreis und ein Get-Together von Filmemachern und Publikum. Sa. 2.11. / 20:00

    - Olanda
    D 2019, Regie: Bernd Schoch, 154 Min., rumän. OmU
    So. 3.11. / 17:30 * mit Regisseur Bernd Schoch

  • Das Piano / Meisterwerke

    The Piano – Neuseeland, Australien, Frankreich 1993, Regie: Jane Campion, mit Holly Hunter, Harvey Keitel, Sam Neill & Anna Paquin, 115 Min., OmU

    Mi. 6.11. / 17:30 * mit Einführung von Holger Tepe (City 46)

  • Face_It! – Das Gesicht im Zeitalter der Digitalisierung / Parallelwelten

    D 2019, Regie: Gerd Conradt, 80 Min.

    Di. 5.11. / 20:30 * Film mit Einführungsvortrag von Florian Flömer, Kunstwissenschaftler, Universität Bremen

  • Cairo Jazzman / Arabisches Filmfestival Aflamna

    D, Ägypten, Niederlande 2017, Regie: Atef Ben Bouzid, 82 Min., OmU

    Di. 12.11. / 20:00 * Eröffnung mit Gast: Atef Ben Bouzid

  • Fischerhude: Leben im Faschismus / Böll-Stiftung Bremen

    In Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Bremen

    Do. 14.11. / 17.30 * Filme und Gespräch mit Historiker und Regisseur Hannes Heer

  • Ethnologie-Filmtage

    Vorfilm: Horror in the Andes

    Hauptprogramm: Taste of Hope

    Do. 14.11. / 20:00 * mit Regisseurin Laura Coppens (Taste of Hope)

  • Der Balkon / Griechenland / Böll-Stiftung Bremen

    The Balcony: GRC/DE 2018, Regie & Buch: Chrysanthos Konstantinidis, mit Christoph U. Schminck-Gustavus, 101 Min., griechisch OmU

    Mo. 18.11. / 20:00 * mit Gästen: Dr. habil. Hilde Schramm (geb. Speer, Initiative „Respekt für Griechenland“), Dr. Christoph Schminck-Gustavus, Prof. i.R. für Rechtsgeschichte; Moderation: Henning Bleyl, Heinrich Böll-Stiftung Bremen.

  • Die Akte BND / Arbeiternehmerkammer Bremen

    DE / UKR/ BEL /GRB 2019, Regie: Rainer Kahrs, 90 Min.

    Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Arbeitnehmerkammer Bremen

    Di. 19.11. / 18:30 * mit Regisseur Rainer Kahrs, Katja Keul (MdB), Bündnis 90/Die Grünen und Doris Achelwilm (MdB), DIE LINKE. Moderation: Peter Schenk (Arbeitnehmerkammer)

  • Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes / Kirche&Kino#Visionen

    D/CH/F 2018, Regie: Wim Wenders, 96 Min., engl., dt., span., ital. OmU

    Di. 19.11./ 19:30 *mit Einführung von Ingeborg Mehser (KDA - Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt)

  • Blade Runner 2019 und 2049 / Special Event

    Sa. 23.11. * mit Einführung von Alfred Tews, City 46


KinderKino

 

KinderKino mit action& fun!

Für die kleinen Kinogänger*innen haben wir ein besonderes Kinderprogramm. An action&fun-Sonntagen können sich Kinder nach dem Film auf spielerische Weise mit dem gerade Gesehenen beschäftigen. ⇒ Kinderkino

Alle Kinderfilme des Monats können auch in Extravorstellungen für Klassen oder Kindergruppen gezeigt werden (Eintrittspreise: Kindergarten 3,- € | Schulklassen 4,- €). Für Anfragen stehen wir Ihnen tagsüber unter 0421/ 449 635 85 oder per Mail info(at)city46(dot)de zur Verfügung.

film:art

film:art ist ein Veranstaltungslabel, unter dem Programme mit „künstlerischen“ Filmen, der Filmavantgarde, Experimentalfilmen und Medienkunst aufgeführt und von der Kuratorin Christine Rüffert vorgestellt werden. Die Praxis des Kuratierens wird verstanden als ein filmkultureller Vermittlungsakt und theoretisch reflektiert. Darüber hinaus ergänzt film:art stets auch laufende Ausstellungen und kulturelle Events im Bremer Stadtraum um eine filmische Komponente.

Das Programm besteht seit 1992 und findet in unterschiedlichen Turni von etwa acht Wochen statt. Vorführungsort ist das Kommunalkino Bremen. Hier finden Sie alle Programme ab 2006, beginnend mit Programm 25=> www.uni-bremen.de/film/filmkultur/filmart/

Hier finden Sie weitere Filmreihen in Kooperation mit dem Fachbereich Filmwissenschaft und Medienästhetikwww.uni-bremen.de/filmreihen

SchulKinoWoche in Bremen und Bremerhaven – Mit der Klasse ins Kino

Das Kino als Kulturort lebt! Die 14. SchulKinoWoche im Bundesland Bremen (25. - 29. März 2019) ist mit einer Rekordbeteiligung von über 18.200 Besucher*innen zu Ende gegangen!

Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier
http://www.schulkinowochen-bremen.de/aktuelles/pressemitteilungen.html

Die nächste SchulKinoWoche Bremen findet voraussichtlich in der Woche vom 16. – 20. März 2020 statt.
⇒ http://www.schulkinowochen-bremen.de

Bremer Filmsymposium
VORSCHAU // 25. INTERNATIONALES BREMER SYMPOSIUM ZUM FILM

KOPF/KINO: PSYCHISCHE ERKRANKUNG UND FILM

2020 legt das Symposium seinen Fokus auf das Verhältnis von psychischer Erkrankung und Film. In ihren Bestimmungsversuchen von psychischen Krankheiten greifen die klinischen und moralischen Fachdisziplinen auf Differenzierungen, Abgrenzungen und Fremd-beschreibungen zurück. Filme können diese Praktiken durch ihre ästhetische Perspektive auf differenziertere Weise hinterfragen und ebenso psychisches Kranksein darstellen, erfahrbar machen und in vieldeutige Sinnzusammenhänge bringen. Filmische Produktions- und Wahrnehmungsprozesse vermitteln aber auch Erfahrungen psychischen Krankseins und lassen Perspektivwechsel und Mehrdeutigkeiten zu. Das Symposium stellt mit internationalen Fachleuten und Filmemacher*innen die Frage, wie klinische und soziale Krankheitsdiskurse ästhetisch artikuliert und modelliert werden.

Mehr Informationen in Kürze unter: www.uni-bremen.de/film/symposium

Filmabitur

"Zeit für Held*innen" - Filmprogramm und Workshop zum Abiturthema

Zum Schwerpunktthema "Zeit für Helden - Das Heldenhafte im Spannungsfeld von Fiktion und Realität" im Fach Deutsch bietet das CITY 46 fortlaufend Referenzfilme für interessierte Schulklassen an, z.B. Herr der Ringe, Das Schweigen der Lämmer, Avatar usw. Bei Interesse an einer Schulvorstellung wenden Sie sich gerne an uns: info(at)city46(dot)de

Sowohl für Lehrer*innen als auch für Schulklassen gibt es zudem den mehrstündigen Workshop "Held*innenreise", der gerne gebucht werden kann. Für nähere Informationen und Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte an den Referenten Karl-Heinz Schmid: schmid(at)city46(dot)de

Bremer Kinder- und Jugendfilmfest KIJUKO

Vom 26.9. bis 4.10.2020 präsentiert das CITY 46 wieder herausragende Kinder- und Jugendfilme. Alle zehn Festivalfilme laufen an den Wochentagen auch vormittags für interessierte Schulklassen.

Impressionen zum Festival 2019 findet ihr hier: kijuko.city46.de

Ab August 2020 wird das Programm des 7. Bremer Kinder- und Jugendfilmfest KIJUKO online sein.

Bremer Filmpreis

Der Bremer Filmpreis als solcher wurde mit Januar 2019 im beidseiten Einvernehmen von Kommunalkino und Sparkasse Bremen nicht mehr vergeben.

Im Zuge des Generationenwechsels im Kommunalkino-Team und im Gefühl, die Veranstaltung neu zu überdenken zu wollen, haben wir uns zu einer Pause entschlossen. Es soll aber kein endgültiges Aus sein und wir arbeiten an neuen Ideen. 

 ⇒ Bremer Filmpreis