200 Jahre Fahrrad / Autofreier StadTraum 2020

Das Pandemie-Frühjahr hat die Vision einer autofreien Stadt unversehens wahr werden lassen: mehr Raum für Menschen, freie Bürgersteige und Plätzen, saubere Luft und weniger Lärm, Spiel- und Begegnungsräumen für Jung und Alt. Das Radfahren erlebt einen ungeahnten Boom.
Zum Programm der Europäischen Mobilitätswoche 2020 vom 16. bis 22. September steuern wir ein Kurzfilmprogramm aus dem Jahr 2017 bei, als das Rad 200 Jahre feierte. Am 12. Juni 1817 fuhr Karl Drais erstmals auf einer Laufmaschine (Draisine) durch Mannheim. Die Laufmaschine gilt als die Urform des Fahrrads.

In Kooperation mit Autofreier StadTraum.

200 Jahre Fahrrad

Zehn Filme, verschiedene Länder, 80 Min., teilw. OmU


Das Programm

Roues Libres – Freilauf
Belgien 2017, Regie: Jacinthe Folon, Animationsfilm Farbe, 3'35 Min., frz. OmU
Liebe Städterinnen und Städter, wir vermelden eine sehr wichtige Information: Die Fahrräder sind zurück in der Stadt!

Steher
Schweiz 2012, Regie: Adrian Winkler, Dokumentarfilm Farbe, 9'39 Min., OmengU
Sogenannte Steher-Radrennen waren bis in die Achtziger Jahre große Publikumsmagneten. Die Fahrer und ihre Schrittmacher auf den schweren Motorrädern beliebte Stars. Heute jagen nur noch ein halbes Dutzend Gespanne regelmässig durch die Steilwandkurven der hundertjährigen Rennbahn in Zürich-Oerlikon. Sie sind die vielleicht letzten ihrer Art.

Girl Power
Kvinnokraft – Schweden 2004, Regie: Per Carleson, Kurzspielfilm Farbe, 4'00 Min.

Eigentlich sollte es kein Problem sein, das Fahrrad mitzunehmen, aber ein kleines Transportproblem kann sich schnell in ein großes verwandeln. Der Film beweist, dass eine kleine List viel einbringen kann, besonders wenn man eine Frau in einem gewissen Alter ist.

Alles neu
Nieuw – Niederlande 2014, Regie: Eefje Blankevoort, DF, Dokumentarfilm Farbe, 19'14 Min.
Für jedes Kind ist es beängstigend der oder die ›Neue‹ in der Schule zu sein, aber wenn man aus einem anderen Land kommt und kein einziges Wort Niederländisch spricht, dann muss das echt erschreckend sein.

Rad
D 2001, Regie: Jörn Staeger, Kurzspielfilm Farbe, 3'07 Min.
In Zeitverzug tritt der Radler mit Schwung in die Pedale, dreht durch und wird in der Mühle des tosenden Verkehrs selbst durchgedreht. Derweil füllt die Freundin das Anrufbeantworterband.

Dame mit Hund
D 2014, Regie: Sonja Rohleder, Animationsfilm Farbe, 3'00 Min., FBW-Prädikat: besonders wertvoll
Eine Frau geht mit ihrem Hund Gassi im Park, wo sie einen Mann trifft, den sie lieber nicht getroffen hätte.

Ebony Society
Neuseeland 2010, Regie: Tammy Davis, Kurzspielfilm Farbe, 12'13 Min., engl. OmU
Während einer nächtlichen Diebestour am Weihnachtsabend lernen zwei Jugendliche ihre Lektion.

Father and Daughter
Großbritannien, Niederlande 2000, Regie: Michael Dudok de Wit, Animationsfilm Farbe, 8'30 Min., FBW-Prädikat: besonders wertvoll
Ein Vater sagt seiner Tochter 'Auf Wiedersehen' und geht. Sie wartet auf seine Rückkehr, Tage, Monate, Jahre...

Velo – Mysterium
D 2013, Regie: Jörn Staeger, Experimentalfilm Farbe, 7'15 Min.
Ein experimentelles Filmgedicht über das Fahrradfahren als sehr persönliche Symbiose von Mensch und Drahtesel. Der Betrachter durchfährt drei Zustände: Das Fahrrad als Raumschiff, als Körpermaschine und als Zeitrad.

Bear
Australien 2011, Regie: Nash Edgerton, Kurzspielfilm Farbe, 10'39 Min., OmU
Jack meinte es eigentlich gut, aber manchmal haben gewisse Absichten fatale Konsequenzen.