Stummfilm + X

Mit Stummfilm + X öffnet das CITY 46 das bewährte Format des Stummfilms mit Live-Musikbegleitung für neue, überraschende Begegnungen zwischen Film- und Klangkunst. Wechselnde Bremer Musiker*innen vertonen Stummfilme – mit ihren eigenen Instrumenten, Stilen und Interpretationen. So entstehen abwechslungsreiche Paarungen von Genres und Stilen, von Analogem und Digitalem, Klassischem und Experimentellem.

Dragonflies With Birds and Snake

S/D 2011, Regie: Wolfgang Lehmann, 60 Min., 16mm auf DigiBeta
TICKETS

"TROLLSLÄNDOR MED FAGLAR OCH ORM ist eine visuelle Meditation aus pulsierenden Bildern von Insekten, Vögeln, Schlangen und anderen kleinen Lebewesen. Der Film ist weder ein entomologischer noch ein ornithologischer Dokumentarfilm, und taucht dennoch tief ein in den Mikrokosmos der Tiere und Pflanzen, in ihre Farben, komplexen Strukturen und Bewegungen, die durch den Einsatz optischer Geräte sichtbar gemacht werden. Es ist eine Etüde zu Rhythmus und Zufall, die sich der Trägheit des Auges bedient, um einen Effekt zu erzeugen, der zwischen der Materialität des Bildes und der Einbildungskraft des Geistes oszilliert, ein Flickereffekt wie der ephemere Flügelschlag der Libelle selbst. Für TROLLSLÄNDOR MED FAGLAR OCH ORM hat Wolfgang Lehmann 16mm-Filmmaterial von Insekten, Vögeln, Schlangen, Kröten verwendet, teils aus Biologie- und Lehrfilmen, teils Originalmaterial, dass er selbst aufgenommen hat. Die Montage folgt einem strikten Rhythmus aus je drei bis sechs Einzelbildern [aus 30.000, von Hand geschnittenen 16mm-Bildern]. Das Ergebnis ist eine Farbexplosion – visuelle, stumme Musik." (Text: Kino Arsenal Berlin).

Zu Felix Kubin:
Der Hamburger Musiker Felix Kubin begann mit 12 Jahren, seine ersten Tonexperimente auf einem 4-Spur-Gerät aufzunehmen. Nach ersten Konzerten im Umfeld des legendären Hamburger Labels ZickZack breitete sich sein Universum kontinuierlich aus und umfasst heute Sci-Fi Pop, preisgekrönte Hörspiele, elektroakustische Musik, internationale Performances, Vorträge und Orchesterkompositionen.
Für seine Vertonung von »dragonflies with birds and snake« in Bremen nutzt Felix Kubin einen speziell für ihn entwickelten Lichtscanner. Sampler und Synthesizer werden angesteuert, indem Kubin das Gerät über grafische Partituren führt. Das Prinzip lehnt sich an frühe Technikern der elektronischen Klangerzeugung an, wie sie z.B. die britische Elektronikpionier ein Daphne Oram nutzte. Felix Kubin wird vor dem Film kurz die Technik der Klangerzeugung demonstrieren. (http://www.felixkubin.com)