queerfilmnacht

Die queerfilmnacht vereint die beiden bisherigen Filmprogramme – die rein lesbisch ausgerichtete L-Filmnacht und die schwule Gay-Filmnacht – und öffnet sich zugleich gegenüber Filmen, die auch andere sexuelle Identitäten wie Bisexualität, Transgender, Intersexualität usw. thematisieren.

Die queerfilmnacht wird präsentiert vom Online-Magazin www.sissymag.de und zeigt deutschlandweit sowie in Österreich in gut 30 Kinos die besten Filme, die das queere Weltkino aktuell zu bieten hat. Jeder Film wird von sissy in einer ausführlichen Rezension besprochen.

Ma Belle, My Beauty

USA 2021, Regie: Marion Hill, mit Idella Johnson, Hannah Pepper, Lucien Guignard, 96 Min., engl./franz. OmU
TICKETS

Alles könnte so schön sein: Jazzsängerin Bertie ist gerade mit ihrem Ehemann Fred aus den USA in eine Kleinstadt in Südfrankreich gezogen, Sommer liegt in der Luft. Doch Bertie wird von einer ausgewachsenen Blockade heimgesucht und schafft es kaum, sich zu irgendetwas aufzuraffen. Um seiner Frau zu helfen, kommt Fred schließlich auf eine Idee. Vor ihrer Hochzeit, ein paar Jahre zuvor in New Orleans, lebte das Paar in einer polyamourösen Dreierbeziehung mit Lane. Vielleicht gelingt es ihr, Bertie aus ihrer Teilnahmslosigkeit zu holen? Als Lane in Südfrankreich aufkreuzt, gerät das Wiedersehen der ehemaligen Liebenden um einiges emotionaler als angenommen.
„Die Charaktere in „Ma Belle, My Beauty“ setzen nicht am Erzählstrang des Findens ihrer queeren und romantischen Identität an, sie beschäftigen sich vielmehr mit der kontinuierlichen Komplexität und Arbeit im Alltag, die diese Identitäten erfordern.” (Director's Statement von Marion Hill)

Wir sind es leid, lesbische Frauen und LGBTQIA auf der Leinwand zu sehen, deren Konflikte nur auf ihre Identität beschränkt sind. Wenn lesbische Geschichten dargestellt werden, ist das Coming-out immer das große Thema. Viel spannender sind doch die Nuancen in Beziehungen zwischen Frauen, unabhängig davon, wie sehr sie geoutet sind. (Director's Statement von Marion Hill)

Ein fein beobachteter und gespielter Film über die Herausforderungen, aber auch die besondere Schönheit des polyamourösen Begehrens (Filmverleih Salzgeber)