Pressemitteilung

Drei Lichtspielhäuser wurden mit den jeweils 3.500 Euro dotierten Spitzenpreisen prämiert: das Univer-sum Filmtheater in Braunschweig, das Schauburg Kino in Bremen und das Casablanca Programmkino in Oldenburg.

Regisseur und Produzent Holger Tappe überreichte mit Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia, die Urkunden an die Kinobetreiber. Außer-dem stellte Tappe im Rahmen der Preisverleihung seinen Animationsfilm „Happy Family“ nach der gleichnamigen Romanvorlage von David Safier vor, der am 24. August bundesweit in den Kinos startet. „Happy Family“ erzählt von der Familie Wünschmann, die trotz des Titels gar nicht glücklich ist: Mama Emmas kleiner Buchladen schreibt rote Zahlen, Papa Frank ist völlig überarbeitet, die pubertierende Fee bleibt sitzen und Sohn Max ist hyperintelligent und wird deswegen in der Schule gemobbt. Zu allem Überfluss wird die ganze Familie Wünschmann auch noch von einer Hexe verzaubert. Plötz-lich sind sie Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf. Gemeinsam jagen die frisch gebackenen Monster der Hexe um den halben Erdball hinterher, damit diese den Fluch wieder rückgängig macht. Auf dieser ver-rückten Reise lernen die vier, dass wenn man als Familie zusammenhält, man das große Glück eigentlich schon gefunden hat, man muss es nur erkennen.

„Die niedersächsische Kinolandschaft ist so vielfältig wie ihre leidenschaftlichen und kompetenten Kinomacher“, erklärt nordmedia-Geschäftsführer Thomas Schäffer. „Nicht nur in den Städten, sondern besonders auch in der Fläche wird exzellentes Kino geboten – dieses großartige und keineswegs selbstverständliche Engagement wird jedes Jahr durch die Kinoprogrammpreise gewürdigt. Die Preisverleihung findet jedes Jahr in einer anderen Kinostätte statt und so auch häufig auf dem Lande – in diesem Jahr ist es das Kino am kleinsten Ort, die Lichtburg in Quernheim – ein wieder einmal ganz besonderer Rahmen.“

In Niedersachsen werden die Kinoprogrammpreise seit 1992 vergeben. Seit Gründung der nordmedia im Jahre 2001 sind auch die Kinos in Bremen und Bremerhaven mit dabei. Bei der Auswahl der Preisträger wird der Einsatz von deutschen und europäischen Filmen, Sondervorstellungen, Filmkunst- und Kinderfilmen bewertet, unter Berücksichtigung der Zuschauerzahlen, der Lage des Kinos und ihrer Konkurrenzsituation. Ziel der Auszeichnung ist die Erhaltung und Förderung der Kinokultur in Niedersachsen und Bremen. Die Entscheidung über die Preisvergabe erfolgt durch eine fünfköpfige Jury, die vom Kinobüro Niedersachsen/Bremen benannt wird.

Übersicht der Preisträger – Kinoprogrammpreise der nordmedia für das Jahr 2016 Kinoprogrammpreis für die Gestaltung eines hervorragenden Jahresfilmprogramms in der Kategorie nichtgewerbliche Filmtheater, je 750 Euro

  • City 46, Bremen 
  • Kommunales Kino Bremerhaven 
  • Kino achteinhalb, Celle 
  • Filmclub der VHS, Emden 
  • Kino Lumière, Göttingen 
  • Gronauer Lichtspiele, Gronau 
  • Kino im Künstlerhaus, Hannover 
  • Kino im Sprengel, Hannover 
  • Kellerkino der VHS, Hildesheim 
  • Das Andere Kino, Lehrte 
  • Centralkino, Lingen 
  • Mobiles Kino Niedersachsen, Oldenburg 
  • Kino in der Lagerhalle, Osnabrück 
  • Ritterhuder Lichtspiele, Ritterhude 
  • Stadtkino, Rotenburg 
  • LichtSpiel, Schneverdingen 
  • Kommunalkino Verden

Lobende Erwähnung: Cinema Filmclub Leinepark, Neustadt am Rübenberge

Kinoprogrammpreis für die Gestaltung einzelner hervorragender Filmsonderprogramme und Programmreihen in der Kategorie gewerbliche Filmthea-ter, je 1.250 Euro

  • Carolinenhof Kino, Aurich/Kinocenter, Leer/Germania Lichtspiele, Meppen/Apollo Kino, Norden/Kino Papenburg 
  • Phönix Kurlichtspiele, Bad Nenndorf 
  • Kronen-Lichtspiele, Bad Pyrmont 
  • Filmtheater Universum, Bramsche 
  • Atlantis, Bremen/Gondel, Bremen 
  • Passage Kino, Bremerhaven 
  • City Kino, Buxtehude 
  • Dersa Kino, Damme/Dersa Kino, Soltau 
  • Schauburg Cineworld, Diepholz/Schauburg Cineworld, Vechta 
  • Roxy Kino, Holzminden/Kino „Alte Brennerei“, Lüchow 
  • Filmhof, Hoya/Hansa Kino, Syke 
  • Capitol Kino, Lohne 
  • Lilo Service-Filmtheater, Löningen 
  • Neue Schauburg, Northeim 
  • Schauburg Filmtheater, Quakenbrück 
  • Lichtburg, Quernheim 
  • Metropol-Theater, Rinteln 
  • Cinema, Salzgitter-Bad 
  • Apollo in der UCI Kinowelt, Wilhelmshaven

Kinoprogrammpreis für die Gestaltung eines hervorragenden Jahresfilmprogramms in der Kategorie gewerbliche Filmtheater, je 2.500 Euro

  • Cinema im Ostertor, Bremen
  • Neue Schauburg, Burgdorf 
  • Apollo – Studio für Filmkunst, Hannover 
  • Hochhaus-Lichtspiele, Hannover/Kino am Raschplatz, Hannover 
  • Harsefelder Lichtspiele, Harsefeld 
  • Scala Programmkino, Lüneburg 
  • Cine k, Oldenburg 
  • Cinema-Arthouse, Osnabrück/Filmtheater Hasetor, Osnabrück 
  • Central-Theater, Uelzen 
  • LiLi-Servekino, Wildeshausen

Spitzen-Kinoprogrammpreis für die Gestaltung eines herausragenden Jahresfilmprogramms in der Kategorie gewerbliche Filmtheater, je 3.500 Euro

  • Universum Filmtheater, Braunschweig 
  • Schauburg Kino, Bremen 
  • Casablanca Programmkino, Oldenburg