Di. 23.10. / 20:30 * mit Gästen: Mitglieder der Iuventa-Crew & Signal of Solidarity e.V.

Iuventa / SEENOTRETTUNG

Der damals 19jährige Jakob Schön hatte im Jahr 2015 genug davon, Bildern von nicht hochseetauglichen Schiffen und deswegen im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlingen zu sehen. Er gründete die Nichtregierungsorganisation „Jugend Rettet“ und begann, Spenden zu sammeln. Damit wurde die „Iuventa“ gekauft, die ab Frühsommer 2016 im südlichen Mittelmeer, unweit der Küste Libyens, in internationalen Gewässern unterwegs war. Dort rettete die Besatzung, die zum Teil aus professionellen Seemännern und Ärzten, vor allem aber aus jungen Enthusiasten bestand, Flüchtlinge aus seeuntauglichen Booten und brachte sie in Auffanglager auf vorgelagerten italienischen Inseln wie Lampedusa. Ob sie diese Menschen aus Seenot gerettet und damit vor dem sicheren Tod bewahrt haben, ist eine Frage, die schließlich auch die Gerichte beschäftigte. Haben was sie bewirkt und wenn ja, was? Ob sie diese Menschen aus Seenot gerettet und damit vor dem sicheren Tod bewahrt haben, ist eine Frage, die schließlich auch die Gerichte beschäftigte. Stand Juli 2018: Momentan liegt liegt das Schiff von „Jugend Rettet“ beschlagnahmt im Hafen von Lampedusa. Ermittlungen laufen wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung. Eine Erlaubnis, den Hafen zu verlassen, gibt es nicht.

„Wie seine Protagonisten selbst scheint auch Cinque während der Arbeit an seinem Film einen Wandel erlebt zu haben: Vom puren Enthusiasmus, von der Überzeugung, das Richtige zu tun, zur Erkenntnis, dass die Probleme nicht so einfach zu lösen sind. Diese Nachdenklichkeit macht die Stärke von „Iuventa“ aus, der die Arbeit der Helfer nicht unreflektiert bejubelt, sondern sie würdigt, dabei aber das große Ganze nicht aus den Augen verliert.“ (www.programmkino.de)

Italien, D 2018, Regie: Michele Cinque, 98 Min., teilw. OmU

Taz 12.7.2018
… „In der Nacht zum zweiten August 2017 wurde die „Iuventa“ aufgrund einer Ermittlung wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung, beschlagnahmt. Seitdem liegt das Schiff von „Jugend Rettet“ im Hafen von Lampedusa. Festgesetzt. Eine Erlaubnis, den Hafen zu verlassen gibt es nicht.“

Ausführliche Hintergrundinfos hier: www.iuventa-film.de

Zur Kritik von Michael Meyns: https://www.programmkino.de/content/Filmkritiken/iuventa/