Do. 24.5. / 20:30
So. 27.5. / 18:00

Brötzmann

Der Spur des unendlich melodiösen und nervenzereißenden Free-Jazz folgen die Filmemacher René Jeuckens, Thomas Mau und Grischa Windus. Von Peter Brötzmanns Hinterhofatelier in Wuppertal, in die verwinkelten Gassen des farbenfrohen, bettelarmen Londoner Stadtteils Hackney. 
Anlässlich seines 70. Geburtstages tourt das elfköpfige »Peter Brötzmann Chicago Tentet« durch Europa und den Nahen Osten: Die großen Jubilee-Konzerte sind auch 53 Jahre nach dem radikalen Anti-Konzeptalbum Machine Gun ungebrochen aufwühlend. Und während der weltberühmte Saxophonist und Deutschlands bedeutendster Jazz-Export freimütig schmunzelnd über alte Freunde, neue Bilder und Freiheit parliert, erzählen Kollegen, Journalisten und Barbesitzer von ihren ganz eigenen Erinnerungen an den kompromisslosen Wegbereiter des Freejazz, seine faszinierende Inspiration und seine langen Zigarren.

»Jazzmusik war ja immer eine Musik der freien Geister. Free heißt, alle Materialen zu verwenden, die man braucht.« (Peter Brötzmann)


D 2011, Regie: René Jeuckens, Thomas Mau und Grischa Windus, 77 Min., teilw. OmU

50 Jahre Machine Gun - Peter Brötzmann: http://www.50jahremachinegun.de/

Artikel zum 75. Geburtstag von Peter Brötzmann:
https://www.br-klassik.de/themen/jazz-und-weltmusik/broetzmann-75-geburtstag-100.html