BENVENUTI ITALIA

Eine Kooperation zwischen dem CITY 46 – Kommunalkino Bremen und der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Bremen e.V.

Mit der neuen Filmreihe »Benvenuti Italia« soll eine Lücke im Bremer Kinoangebot und ein Treffpunkt für die hier ansässigen Italiener*innen sowie viele Freund*innen Italiens und der italienischen Sprache geschlossen werden. Es gibt zwar in Bremen und bundesweit jährlich das sog. Cinema Italia, in der über 1-2 Wochen aktuelle Filme angeboten werden. Davon abgesehen findet man in Bremen kaum italienisches Kino in Originalsprache. Gleichzeitig gibt es aber eine anwachsende italienische Gemeinschaft (z.Z. mind. 2500). Für diesen Personenkreis soll mindestens drei mal pro Jahr ein moderner Film in Originalsprache mit Untertiteln gezeigt werden.

Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Bremen e.V. wurde 1947 gegründet. Zweck und Ziel der Gesellschaft ist die Pflege kultureller Beziehungen zwischen Deutschland und Italien. Unsere Gesellschaft gehört der Vereinigung Deutsch-Italienischer Kulturgesellschaften an und hat damit Anschluss an mehr als 50 Deutsch-Italienische Gesellschaften in Deutschland und Italien. Veranstaltungen wie Multimediavorträge, Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, Filmvorführungen, Weinproben, gesellige Treffen bringen die facettenreiche italienische Kultur nach Bremen.

Mehr Informationen finden Sie unter https://benvenuti-italia.de/

Sa. 22.6. / 20:00 * mit Regisseur Francesco Zarzana

 

Eine Veranstaltung der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Bremen e.V.

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Tra le onde nel cielo - Among the waves in the sky / BENVENUTI ITALIA

Am 28. Januar 1966 stürzte der Lufthansa-Flug 005 am Flughafen Bremen ab und alle 46 Personen an Bord starben. Unter den Opfern befanden sich auch sieben junge Schwimmer der italienischen Nationalmannschaft, ihr Trainer und ein RAI-Reporter. Die Jungen und Mädchen waren auf dem Weg nach Bremen um dort am renommierten Internationalen Schwimmfest teilzunehmen. Die Athleten waren voller Begeisterung und machten sich berechtigte Hoffnungen auf Medaillen. Doch dann geschah das Unglück: Beim Landeanflug auf den Flughafen in Bremen führten technische und menschliche Fehler zu dem verehrenden Flugzeugabsturz der Lufthansa-Maschine, alle Insassen starben. Fast ein halbes Jahrhundert später zeichnet der Film diese nationale Tragödie nach. Eine Tragödie, die das Gesicht der italienischen Schwimmnationalmannschaft für immer verändert hat und noch heute im italienischen Gedächtnis präsent ist.

In Bremen erinnert ein Gedenkstein an der Norderländer Straße an die italienischen Opfer. Dort fand auch 2016 eine bewegende Gedenkfeier zum 50. Jahrestag des Absturzes statt. Für 2019 ist die Enthüllung eines zweiten Gedenksteines mit den Namen aller Absturzopfer geplant.

I 2016, Regie: Francesco Zarzana, Italienisch mit engl. UT