Impressum Print Friendly and PDF

Do. 20.7. bis Mi. 26.7. / 20:00

Denk ich an Deutschland in der Nacht

Die Clubkultur Deutschlands lebt, auch in Zeiten der Unsicherheit und des Terrorismus wird in den einschlägigen Clubs weiterhin die Freiheit gefeiert. Dokumentarisch begleitet Romuald Karmakar fünf Pionier*innen der deutsch-französischen Technoszene und fängt die kreative Vielfalt dieser elektronischen Musik seit den 1990er Jahren ein. Natürlich gibt es die üblichen Aufnahmen schwitzender Menschen im Nebel auf der Tanzfläche. Doch Karmakars Porträt zeigt ebenso die Arbeitsprozesse hinter den Kulissen und entdeckt einen bunten Kosmos von Technik, Inspiration, Physik, Geschichte und Sehnsucht. Was die Kraft dieser Musik ausmacht, wird vor allem in Bildern und Tönen deutlich. „ ,Denk ich an Deutschland in der Nacht‘ ist ein vollkommen unprätentiöser Film […]. Man kann nur ahnen, wie viel Material gedreht werden musste, um zu einer solchen Präzision und Freiheit zu finden. Und gerade in diesen beiden Eigenschaften insbesondere die deutsche Szene zu porträtieren.“ (FR, Daniel Kothenschulte).

D 2017, Regie: Romuald Karmakar, mit Ricardo Villalobos, Sonja Moonear, Ata, Roman Flügel und David Moufang, 105 Min., teilw. OmU