Fr. 18.1., So. 20.1. + Mo. 21.1. / 18:00

Achtung, geänderte Anfangszeit:
Sa. 19.1. / 21:00 * mit Regisseur Veit Helmer

Di. 22.1. / 20:30

Tuvalu / JUBILÄUMSTOUR

In einem verfallenen Jugendstilbad, mitten in einem zeitlich und örtlich nicht näher zu bestimmenden Niemandsland lebt Anton. Er gaukelt seinem Vater vor, das Bad sei noch in Betrieb, und versucht zugleich, seinen geldgierigen Bruder Gregor von einem Abriss des Gebäudes abzuhalten. Eines Tages trifft Anton im Bad auf Eva, die mit einem Dampfer zur See fahren will. Um diesen Dampfer flott zu machen, benötigt sie ein Ventil aus der Maschine, mit der Anton das Bad am Leben erhält. Die beiden bekämpfen sich daher zunächst, vereinen sich dann jedoch im Kampf gegen die Intrigen Gregors.

Mit „Tuvalu“ gab Helmer 1999 sein Langfilmdebüt. Die phantastische Fabel ist fast ohne Worte, dafür mit überbordend detailreichen Bildern erzählt. Der Film lief auf über 60 Festivals in aller Welt und wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bayerischen Filmpreis 1999 für die beste Nachwuchsregie. 20 Jahre später geht Veit Helmer mit seinem bahnbrechenden Werk auf Kinotour, frisch ausgezeichnet beim Festival in Hof mit dem Hans Vogt-Preis 2018 für das Sounddesign seiner Filme. Sein neuester Film „Vom Lokführer, der die Liebe suchte...“ kommt Anfang März 2019 in die Kinos.

D 1998/1999, Regie: Veit Helmer, mit Denis Lavant, Chulpan Khamatova, 100 Min.