FILM DES MONATS

Es gibt sie, diese Momente, in denen das Licht im Kinosaal langsam wieder angeht und wir noch lange sitzen bleiben, weil wir wissen, dass wir gerade etwas wirklich außergewöhnliches gesehen haben. Manche Filme wirken in uns nach – auch noch lange nach dem Kinobesuch. Unser Film des Monats ist die monatliche Empfehlung unserer Programmmacher*innen: Individuell ausgewählte Filme, die uns besonders beeindruckt haben. Einige, weil sie auf bemerkenswerte Weise aktuell relevante Themen verhandeln und unsere Sicht verändern, andere, weil sie sich durch eine außergewöhnliche Ästhetik auszeichnen, emotional berühren oder neugierig auf das Werk aufstrebender Filmschaffender machen. Der Film des Monats ist häufig aktuell, muss es aber nicht sein – auch Klassiker und neu entdeckte Filmschätze vergangener Jahre und Jahrzehnte finden ihren Platz.

Do. 3.1., Sa. 5.1., Sa. 12.1., Mo. 14.1., So. 20.1. + Mo. 21.1. + So. 27.1. / 20:30

Di. 8.1., Fr. 11.1., Do. 17.1., Sa. 19.1. + Di. 22.1. + Mi. 23.1. / 18:00

Girl / FILM DES MONATS

Lara ist 15 Jahre alt und ihr Leben ist bestimmt von zwei großen Träumen: Der eine, eine berühmte Balletttänzerin zu werden, scheint zum Greifen nah, als sie an einer renommierten Tanzschule angenommen wird. Laras anderer Traum ist eine Geschlechtsangleichungsoperation. Obwohl sie nach außen als Mädchen wahrgenommen wird, so ist ihr Körper noch der eines Jungen. Zwischen Pubertät und Leistungsdruck an der neuen Ballett-Akademie wird der Stress für Lara enorm. Um in der Schule den athletischen Anforderungen und dem Diktat von „weiblicher Anmut” gerecht zu werden, fügt sie ihrem ungeliebten männlichen Körper Schaden zu. So gefährdet sie ihre Zukunft als Tänzerin und auch die geschlechtsanpassende Operation..

Girl ist ein emphatisches Porträt, das seine ganze Spannung aus der Einfühlung in Laras schwierige Situation bezieht. Der Film legt mit zahlreichen kleinen Szenen Wert darauf, herauszustellen, wie sehr ihr Umfeld sie unterstützt und akzeptiert – und lenkt gerade dadurch den Blick auf jene Stolpersteine und Dilemmata, vor denen kein noch so liebevoller Beistand den Teenager bewahren kann." (ZEITonline)

Zu seinem Film "Girl" über ein Transgendermädchen auf dem Weg zur Primaballerina wurde Regisseur Lucas Dhont inspiriert von Nora Monsecour. Nach ihrem Outing folgte jahrelange Hormontherapie, dazu tägliches hartes Tanztraining, das dem Körper alles abverlangt. Momentan tanzt sie im Ensemble in Mainz.

B/NL 2018, Regie: Lukas Dhont, mit Victor Polster, Arieh Worthalter, Oliver Bodart, 105 Min., frz. / fläm. OmU

Verleih und Infos
https://dcmworld.com/portfolio/girl/

https://www.universumfilm.de/filme/150653.html

 

Die Tänzerin Nora Monsecour
Zu seinem Film "Girl" über ein Transgendermädchen auf dem Weg zur Primaballerina wurde Regisseur Lucas Dhont inspiriert von Nora Monsecour. Nach ihrem Outing folgte jahrelange Hormontherapie, dazu tägliches hartes Tanztraining, das dem Körper alles …
https://www.zdf.de/kultur/aspekte/taenzerin-nora-monsecour-100.html

 

 

“Ihr Penis bringt sie auch ein anderes Mal in eine demütigende Situation. Da ist sie mit den anderen Mädels aus ihrer Klasse auf einer Pyjamaparty, und irgendwann fordern sie ihre Freundinnen auf, ihren Penis herzuzeigen, zur allgemeinen Belustigung. Aber will Dhont hier wirklich transphobes Verhalten denunzieren? Zeigt er nicht eher, dass Teenager in der Gruppe oftmals unsensibel und emotional verletzend agieren können, und zwar gegenüber Außenseitern aller Art? Die Szene ist die einzige des Films, in der Lara wirklich offen verspottet wird. So nimmt Dhont Abstand davon, die sozialen Akzeptanzprobleme von Transpersonen in den Vordergrund zu stellen. Hätte der junge Belgier das getan, hätte er aber auch dem Verdacht Raum gegeben, dass es sich bei Lara doch um jemanden handeln könnte, der nicht "normal" ist. So aber beharrt er einfach ganz selbstverständlich auf der Normalität eines Körpers, der nicht heteronormativ ist.”
https://www.sueddeutsche.de/kultur/girl-im-kino-lara-ist-laengt-weiblich-penis-hin-penis-her-1.4180093

 

 

Im falschen Körper geboren
SWR: https://www.swr.de/swr2/kultur-info/girl-film-von-lukas-dhont-mit-victor-polster-filmkritik/-/id=9597116/did=22668188/nid=9597116/25u8c1/index.html