ZWEITE CHANCE

Viele Filme sind schneller wieder aus dem Kino, als es den Zuschauern lieb ist. Hier kriegen Filme und die Zuschauer, die sie verpasst haben, ihre zweite Chance auf eine Begegnung im Kino.

Mi. 26.2. + Do. 27.2. / 20:00

Fr. 28.2. / 20:30

Sa. 29.2. / 17:30

So. 1.3. bis Mi. 4.3. / 18:00

Der Leuchtturm / ZWEITE CHANCE

Maine in den 1890er Jahren: Auf einer sturmumtosten, kleinen Insel im rauen Atlantik vor Neuengland treten der erfahrene Leuchtturmwärter Thomas Wake und sein neuer Gehilfe Ephraim Winslow ihren Dienst auf dem Außenposten an. Laut Handbuch sollen sich die beiden in den Schichten abwechseln. Der alte Seemann jedoch lässt seinen jungen Kollegen nicht zum Leuchtsignal in die Turmspitze. Ephraim muss stattdessen alle niederen Arbeiten verrichten. Die Spannungen zwischen den beiden Männern nehmen zu, ihre Sticheleien arten aus in einen brutalen Nervenkrieg und Überlebenskampf. Doch gibt es auch Momente voller Intimität - vor allem, wenn viel Alkohol fließt. Als am Ende der vier Wochen Dienst ein schlimmer Sturm aufzieht, ist an ein Verlassen der Insel nicht zu denken.

„Wie Einsamkeit langsam zu Wahnsinn führt beschreibt Robert Eggers in seinem spektakulären Film Der Leuchtturm, in dem Willem Dafoe und Robert Pattinson mit ganzen Körpereinsatz agieren. Gefilmt in fast quadratischem schwarz-weiß Format wirkt die Schauergeschichte wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten, mystisch, wild und exzessiv.“ (Programmkino)

The Lighthouse - USA/CDN 2019, Regie: Robert Eggers, mit Robert Pattinson, Willem Dafoe, Valeriia Karaman, 109 Min., OmU

Zum Weiterlesen

» Eine gotische Horror-Geschichte ist Eggers hier gelungen, ein schwer zu definierendes Stück Kino, das mit bemerkenswerter formaler Klasse Bilder und Töne zu einem immer intensiveren Rausch formt, der fraglos zu den seltsamsten, aber auch eindrucksvollsten Kino-Erfahrungen gehört, die man in diesem Jahr erleben kann.« (Programmkino.de)

» THE LIGHTHOUSE ist laut und krachend, ist eng und erstickend und so tief schwarz in seinem Dunkeln und so gleißend weiß in seinem Hellen, dass da kein Platz ist für Zwischentöne jeglicher Art. Willem Dafoe blickt im Fieberwahn in die Welt, ganz so wie einst Conrad Veidts Somnambule ist in DAS CABINET DES DR. CALIGARI tat. Man sieht in jedem Bild, in jedem Anschnitt, jedem Kamerawinkel wie sehr Eggers bis ins allerkleinste Detail seinen Film hier am expressionistischen Kino der Weimarer Republik ausgerichtet hat. Und es funktioniert perfekt.« (Kino-Zeit)

»Nach THE WITCH beweist DER LEUCHTTURM, dass Robert Eggers nicht einfach nur ein großes Genre-Talent ist. Er hat die Fähigkeit, einen in seinen fieberhaften Geschichten regelrecht einzuschließen.« (Variety)