Do. 14.2., Sa. 16.2. + So. 17.2. / 18:00

Mo. 18.2. + Di. 19.2. / 20:30

Mein liebster Stoff / NEU IN BREMEN

Damaskus im Frühjahr 2011: Während sich in Syrien die Revolution gegen das autoritäre Assad-Regime anbahnt, träumt die 25-jährige Nahla von einem Leben in individueller und freier Selbstbestimmung. Die arrangierte Ehe mit Samir, einem in die USA emigrierten Syrer, verspricht zunächst einen Ausweg aus den gesellschaftlichen Fesseln. Doch Samir stört sich an Nahlas Eigensinnigkeit und nimmt lieber ihre jüngere und fügsamere Schwester Myriam zur Frau. Für Nahla scheint ein Traum zu zerplatzen, doch die Freundschaft zur ihrer Nachbarin, der geheimnisvollen Madame Jiji, öffnet ihr eine neue Sicht auf ihr Leben.

Regisseurin Gaya Jiji erzählt in ihrem sinnlichen Film von Berührungen, von Körpern und von dem Stoff, der diese umhüllt. Ein Film über die universelle Suche nach der eigenen Identität und die Frage weiblichen Begehrens.

Mon tissu préféré, F/D/TRK 2019, Regie: Gaya Jiji, mit Manal Issa, Ula Tabari, Souraya Baghdadi, 95 Min., arab. OmU

Zum Weiterlesen

»Sexuelle Emanzipation und der syrische Bürgerkrieg — das Langfilmdebüt der in Frankreich lebenden Syrerin Gaya Jiji verbindet autobiografische Elemente mit der jüngsten Vergangenheit Syriens und einer feministischen Gesellschaftskritik. « (Vollständige Kritik / Kino.de)

»A tale of female empowerment.« (Vollständige Kritik auf Englisch / Variety)

»There’s a strong feminine energy in most frames yet the film is anything but girly or complacent.« (Vollständige Kritik auf Englisch / Screen Daily)