CINÉFÊTE 2019

Im Rahmen des Schüler*Innenfilmfestivals Cinéfête zeigt das Kommunalkino City 46 im Februar 2019 eine Auswahl von zwei didaktisch relevanten Filmen in OmU auch im Abendprogramm!

 

Die Filme der Schulvorstellungen im City 46 finden Sie hier:
http://city46.de/index.php?id=5398

 

Die Filme zeigen die unterschiedlichen Facetten des zeitgenössischen Lebens in Frankreich, greifen aktuelle politische und soziale Themen auf und sprechen Jugendliche unterschiedlichen Alters an.

 

In Kooperation mit dem Institut Français à Brême und der französischen Botschaft in Deutschland.

Do. 14.2., Sa. 16.2. bis So. 17.2. / 20:00

Voll verschleiert / CINÉFÊTE

In der unterhaltsamen und flotten Verwechslungskomödie gerät die Pariser Studentin Leila mit ihrem Bruder Mahmoud aneinander. Nach einem Urlaub in der Heimat möchte dieser einen konservativen Lebensweg einschlagen und über seine Familie bestimmen. Darunter leidet nicht nur Leila, sondern auch ihr Partner Armand, der ab sofort Besuchsverbot hat. Die Lösung kommt in Form des Schleiers - Armand gibt sich als verhüllte Scheherazade aus und gibt vor, Leila Sprache und Kultur des Orients beizubringen. Ein guter Plan, jedoch konnte keiner damit rechnen, dass Mahmoud ein Auge auf die mysteriöse Schöne wirft und sie sogar zur Braut machen will.
Mit "Voll Verschleiert" entschärft die im Iran geborene Französin Sou Abadi gesellschaftlich schwierige Themen wie Religion, Radikalismus und Geschlechterrollen und beweist, dass sich mit einem leichten Augenzwinkern über alles besser reden lässt.

Cherchez la femme - F 2017, Regie: Sou Abadi, mit mit  Félix Moati, Camélia Jordana, William Lebghil, 88 Min., frz. OmU

Links zum Film und Weiterlesen:

Synopsis en Français: Cherchez la femme (F 2017) / Cinéfête 19

»Mit ihrer autobiografisch angehauchten Cross-Dressing-Komödie, die vor alberner Überzeichnung nicht zurückscheut, unterläuft die iranische Regisseurin Sou Abadi die ritualisierte Frauenverschleierung im konservativen Islam.« (Vollständige Kritik / epd-Film)

Mo. 18.2., So. 24.2. bis Mi. 27.2. / 18:00

Fr. 22.2. / 20:30

Lieber leben / CINÉFÊTE

Was tun, wenn nichts mehr geht? Noch vor wenigen Tagen führte Paul ein ganz normales Leben, jetzt ist der junge Sportler Patient in einer Reha-Klinik. Ein Unfall hat ihn vom Kopf abwärts gelähmt, seine Chancen auf Heilung sind unklar. "Lieber leben" begleitet seinen Protagonisten bei der Suche nach einem neuen Einstieg, nachdem alles auf Null gesetzt wurde. Dabei bekommt er jede Menge Hilfe, von Therapeuten, Familie und neuen wie alten Freunden. Schnell merkt Paul, wie man selbst die schwierigste Zeit positiv drehen kann: Gemeinsamkeit, Austausch, eine Portion Alltagshumor und vielleicht sogar etwas Flirten.
Es ist eine große Stärke des französischen Kinos, sich komplizierten Themen mit Witz und Feingefühl anzunähern, hier erzählt Co-Regisseur Fabien Marsaud aus seiner eigenen Vergangenheit und macht sie zu einer authentischen und unterhaltsamen Geschichte.

Patients – F 2017, Regie: Grand Corps Malade, Mehdi Idir, mit Pablo Pauly, Soufiane Guerrab, Moussa Mansaly, 112 Min., frz. OmU

Links zum Film und Weiterlesen:

Synopsis en Français: Patients (F 2017) / Cinéfête 19

»Gänzlich ohne Pathos und Kitsch, aber mit einer gehörigen Portion Witz und Derbheit erzählt Lieber leben vom Weg zurück ins "normale Leben", von den Höhen und Tiefen einer ungewöhnlichen Freundschaft unter Schicksalsgenossen und von der Lust am Leben – gleichwohl, in welcher Form wir an ihm teilhaben dürfen.« (Vollständige Kritik / Kino-Zeit)