Do. 4.4., Mo. 8.4. + Di. 9.4. / 18:00

Sa. 6.4. + So. 7.4. / 20:30

The Favourite – Intrigen und Irrsinn / IN ORIGINALSPRACHE

Der englische Königshof im frühen 18. Jahrhundert: Während sich England mit Frankreich im Krieg befindet, vergnügt man sich am königlichen Hof mit Entenrennen und dem Genuss von Ananas. Die dahinsiechende Königin Anne ist kaum in der Lage, die Nation zu regieren. Die Zukunft des Landes liegt in den Händen ihrer Vertrauten Lady Sarah, die sich neben den Regierungsgeschäften auch noch um Annes Gesundheit und deren Launen kümmert. Die Monarchin ist eine anstrengende und sehr impulsive Person, die zu Wutausbrüchen neigt. Als die politischen Auseinandersetzungen Lady Sarah zeitlich immer mehr in Anspruch nehmen, nimmt Sarahs Cousine Abigail als neue Hofdame ihren Platz bei der Königin ein. Fortan fungiert Abigail als deren Vertraute und umgarnt die Königin mit Schmeicheleien, Charme und Verstand. Das passt Lady Sarah überhaupt nicht und so entbrennt zwischen den Cousinen ein erbitterter Kampf um Annes Gunst und den damit verbundenen politischen Einfluss.

In seinem neuen Werk spinnt Regisseur Yórgos Lánthimos ein dichtes Netz von Intrigen, Neid und Verrat um Hofdame Abigail. Mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Oscar und Golden Globe 2019 für Olivia Colman als »Beste Hauptdarstellerin«.

USA/GB/IR 2018, Regie: Yórgos Lánthimos, mit Olivia Colman, Rachel Weisz, Emma Stone, 120 Min., engl. OmU

Zum Weiterlesen

»Grandios verwahrlost: Nie wurde schöner intrigiert: Yorgos Lanthimos’ starbesetzter Kostümfilm "The Favourite" geht mit zehn Nominierungen ins Oscar-Rennen.« (Vollständige Kritik von Katja Nicodemus / Zeit-Online.de)

»Der Film macht Spaß. Und je länger die Macht- und Liebesspielereien im Dunstkreis der politisch Herrschenden dauern, desto verwunderter reibt sich der Zuschauer die Augen: Das wirkt doch alles erstaunlich gegenwärtig.« (Vollständige Kritik / Neue Presse)

»„The Favourite – Intrigen und Irrsinn” ist ein perfekt geschliffener Diamant eines Films – ein fein ausgeführter, kaltschnäuzig unterhaltsamer Einstieg in das Genre eines wilden, menschenverachtenden Dramas mit Barockkostümen.« (Vollständige Kritik auf Englisch / Variety)