Impressum Print Friendly and PDF



KINDERKINO mit action&fun!

Der Sonntag ist gerettet! Das City 46 zeigt ganz sicher tolle Kinderfilme. Aber was das Ganze noch toller macht, sind die Sonntage mit action&fun! Für etwa eine Stunde gibt es nach dem Kinderfilm jede Menge Aktionen – passend zum gerade gesehenen Film und alles ganz umsonst! Da wird unter Anleitung von Kinomitarbeiterinnen getobt und gerannt, gebastelt und gespielt und es gibt immer auch was zu gewinnen. Die Eltern können einen Kaffee trinken oder mitmachen. So ein Kinobesuch mit Drumherum ist sicher auch eine schöne Idee für Schlechtwettersonntage oder den Kindergeburtstag (Gruppen bitte unbedingt anmelden).

Unsere speziellen Kinogutscheine für Kinder gibt es an der Kinokasse. Übrigens können alle Kinderfilme vom Wochenende auch in Extravorstellungen für Klassen oder Kindergruppen gezeigt werden (Eintrittspreise: Kindergarten 3,- € || Schulklassen 4,- €). Für Anfragen stehen wir Ihnen tagsüber unter 0421/ 449 635 85 oder per Mail info(at)city46(dot)de zur Verfügung.



Mehr über Filme erfahren, zum Beispiel hier: www.kinderfilmwelt.de – Das Portal wendet sich an Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Es bietet Informationen zu aktuellen Kinderfilmen im Kino und auf DVD. Die Internetseite ist ein kindgerechtes Angebot, das genaue Altersempfehlungen für Kinderfilme ausspricht. Zudem werden Kinder animiert, ihre eigenen Filmkritiken beizutragen.

Interessante und hilfreiche Informationen zum Thema Kinder- und Jugendmedien finden Sie außerdem auf kinderundjugendmedien.de.

Die Deutsche Film- und Medienbewertung
...empfiehlt gute Kinderfilme: unabhängig, kompetent und aktuell. Ihre Prädikate sind Auszeichnungen und Empfehlungen zugleich.

http://www.fbw-filmbewertung.com/kinderfilme

Eintritt
6,- € Erwachsene beim Kinderfilm / 3,- € Kinder

Kartenreservierung / Kindergarten- oder Schulvorstellungen


Sa. 1.4. + So. 2.4. / 16:00

Ein Schweinchen namens Babe

Schweinchen Babe hat Glück: Statt als Festtagsbraten zu enden wohnt es auf einem idyllischen Bauernhof zwischen lauter Tieren, bei dem kauzigen Schafszüchter Hoggett und seiner Frau. Doch es gibt Ärger: Anscheinend sind manche Tiere mehr wert als andere und das versteht das gutmütige Schweinchen nicht. Es setzt sich ein hohes Ziel: Hütehund zu werden und endlich netter zu den Schafen zu sein.

USA / Australien 1995, Regie: Chris Noonan, mit James Cromwell, Magda Szubanski, 90 Min., ab 7 Jahren

Sa. 8.4. / 16:00
So. 9.4. / 15:00 ** mit action&fun! 

Die geheimnisvolle Minusch

Minusch ist schon etwas seltsam: Sie klettert auf Bäume, läuft über Dächer und mag am liebsten rohen Fisch. Das kommt daher, dass sie noch vor kurzem eine Katze war! Der schüchterne Journalist Tibbe lässt sie bei sich wohnen und Minusch versorgt ihn mit den neuesten Neuigkeiten, die ihr ihre alten Katzenfreundinnen mitteilen. Denn die kriegen so einiges mit. Schon bald wird er richtig erfolgreich, doch als die beiden einem schweren Fall von Umweltverschmutzung auf den Grund gehen, wird es schwierig: denn wer glaubt schon einem Reporter, der seine Informationen von Katzen bekommt?

Minoes – NL 2001, Regie: Vincent Bal, mit Carice van Houten, 86 Min., ab 7 Jahren, FBW-Prädikat: besonders wertvoll

Fr. 14.4., Sa. 15.4., So. 16.4. + Mo. 17.4. / 16:00

Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

dWenn Timm lacht, müssen immer alle mitlachen, so ansteckend ist das. Das fällt auch dem fiesen Baron Lefuet auf – er muss dieses Lachen um jeden Preis besitzen! Er schlägt Timm einen Tausch vor: Wenn er dem Baron sein Lachen verkauft, dann soll ihm alles Glück der Welt gehören. In einer vertrackten Lage gefangen, lässt Timm sich auf den Handel ein. Doch schon bald merkt er, dass das Leben ohne wahre Freude keinen Spaß macht. Zusammen mit seinen Freunden macht Timm sich auf den Weg, sein Lachen zurück zu bekommen.

D 2017, Regie: Andreas Dresen, mit Justus von Dohnányi, Nadja Uhl, Joachim Król, 102 Min., ab 8 Jahren, FBW-Prädikat: besonders wertvoll

Sa. 22.4. / 16:00
So. 23.4. / 15:00 ** mit action&fun!

Mein Leben als Zucchini

Der kleine Zucchini hat es nicht leicht: als seine Mutter stirbt, muss er in ein Waisenhaus ziehen und alle machen sich über seinen komischen Namen lustig. Es ist schwer sich einzuleben, doch bald fühlt er sich zu Hause zwischen den anderen Kindern. Als die freche Camille eines Tages vor der Tür steht, ist er sogar das erste Mal ein bischen verliebt. Aber Camilles geldgierige Tante möchte sie wieder zu sich holen, um Pflegegeld zu bekommen. Dabei ist Camille gerade erst angekommen! Gemeinsam setzen die Heimkinder alles daran, um sie bei sich behalten zu können.

Ma vie de Courgette - F / CH 2016, Regie: Claude Barras, Animationsfilm, 66 Min., ab 9 Jahren, FBW-Prädikat: besonders wertvoll

Vorfilm: Krake von Regina Welker

Sa. 29.4. + So. 30.4. / 16:00

Mondscheinkinder

Paul hat eine seltene und gefährliche Krankheit: er darf nicht an das Sonnenlicht, denn das verträgt seine Haut nicht. Also kann er nur nachts das Haus verlassen. Pauls Mutter muss viel arbeiten und so ist eigentlich nur noch seine große Schwester Lisa für ihn da. Sie erfindet eine Geschichte für ihn: Paul ist ein Astronaut von einem fernen Stern und darf deswegen nicht in die Sonne. Lisa kümmert sich gut um ihren kleinen Bruder, doch als sie sich verliebt, merkt sie, dass sie nicht immer für ihn da sein kann.

D 2006, Regie: Manuela Stacke, 87 Min., ab 10 Jahren

Sa. 6.5. + So. 7.5. / 16:00

Der kleine Eisbär

Ach wie schön das Leben für den kleinen Eisbären Lars am Nordpol ist! Nur das Schwimmen macht ihm Angst. Als Lars beim Spielen ins Wasser fällt und fast ertrinkt, rettet ihm zum Glück die Robbe Robby das Leben. Obwohl es ihre Eltern nicht erlauben, werden Lars und Robby beste Freunde. Das gefällt einigen Eisbären aber gar nicht, denn Robben und Eisbären sind eigentlich Feinde.

Deutschland 2002, Regie: Piet De Rycker, Thilo Graf Rothkirch, Zeichentrickfilm, 74 Min., ab 5 Jahren; FBW-Prädikat: besonders wertvoll

Sa. 13.5. / 16:00
So. 14.5. / 15:00 * mit action&fun!

Wendy

Früher war Wendy eine gute Reiterin, doch seit einem schlimmen Unfall hat sie sich nicht mehr auf den Rücken eines Pferdes getraut. Deswegen ist sie auch nicht besonders glücklich, die ganzen Sommerferien auf dem Ponyhof ihrer Oma zu verbringen. Hof „Rosenborg“ ist noch dazu total heruntergekommen und Oma Herta hat große Sorgen und direkte Konkurrenz mit dem neuen Reitstall der Nachbarin. Doch als Wendy auf das ausgerissene Pferd Dixie trifft, werden die beiden schnell Freunde und das Reiten macht plötzlich wieder Spaß. Aber Dixie wird von ihrem Besitzer, dem Metzger Röttgers gesucht – und es ist ziemlich schwer ein großes Pferd zu verstecken.

D 2017, Regie: Dagmar Seume, mit Jule Hermann, Maren Kroymann, 91 Min., ab 7 Jahre

Sa. 20.5. + So. 21.5. / 16:00

Tsatsiki - Tintenfische und erste Küsse

Tsatsiki lebt allein mit seiner Mama und hat große Sehnsucht nach seinem Papa. Den kennt er nicht, weil er weit weg in Griechenland wohnt. Als der Polizist Göran bei ihnen ein Zimmer mietet, will Tsatsiki ihn mit seiner Mama verkuppeln. Aber Mama findet den doofen Sänger aus ihrer Band besser als Göran. Dabei lernt Tsatsiki von Göran auch Polizeigriffe, mit denen er sich gegen den Jungen aus der 6. Klasse wehren kann, der ihn immer ärgert.

Schweden 1999, Regie: Ella Lemhagen, mit Samuel Haus, Alexandra Rapaport, 91 Min., ab 7 Jahren

Sa. 27.5. / 16:00
So. 28.5. / 15:00 * mit action&fun!

Pünktchen und Anton

Pünktchen kommt aus einem reichen Zuhause, ihre Eltern haben aber wenig Zeit für sie. Zum Glück hat sie ihren Freund Anton, für ihn würde sie ihr letztes Hemd geben! Als Antons Mutter, die ihn allein aufzieht, krank wird und kein Geld mehr verdient, geht Pünktchen für ihn los, um als Straßenmusikerin was dazu zu verdienen. Ihre Eltern sind entsetzt, als sie davon erfahren.

D 1998, Regie: Caroline Link, Buch: Erich Kästner, mit Elea Geissler, Max Felder, Sylvie Testud, 105 Min., ab 8 Jahre, FBW-Prädikat: wertvoll