Impressum Print Friendly and PDF



KINDERKINO mit action&fun!

Der Sonntag ist gerettet! Das City 46 zeigt ganz sicher tolle Kinderfilme. Aber was das Ganze noch toller macht, sind die Sonntage mit action&fun! Für etwa eine Stunde gibt es nach dem Kinderfilm jede Menge Aktionen – passend zum gerade gesehenen Film und alles ganz umsonst! Da wird unter Anleitung von Kinomitarbeiterinnen getobt und gerannt, gebastelt und gespielt und es gibt immer auch was zu gewinnen. Die Eltern können einen Kaffee trinken oder mitmachen. So ein Kinobesuch mit Drumherum ist sicher auch eine schöne Idee für Schlechtwettersonntage oder den Kindergeburtstag (Gruppen bitte unbedingt anmelden).

Unsere speziellen Kinogutscheine für Kinder gibt es an der Kinokasse. Übrigens können alle Kinderfilme vom Wochenende auch in Extravorstellungen für Klassen oder Kindergruppen gezeigt werden (Eintrittspreise: Kindergarten 3,- € || Schulklassen 4,- €). Für Anfragen stehen wir Ihnen tagsüber unter 0421/ 449 635 85 oder per Mail info(at)city46(dot)de zur Verfügung.



Mehr über Filme erfahren, zum Beispiel hier: www.kinderfilmwelt.de – Das Portal wendet sich an Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Es bietet Informationen zu aktuellen Kinderfilmen im Kino und auf DVD. Die Internetseite ist ein kindgerechtes Angebot, das genaue Altersempfehlungen für Kinderfilme ausspricht. Zudem werden Kinder animiert, ihre eigenen Filmkritiken beizutragen.

Interessante und hilfreiche Informationen zum Thema Kinder- und Jugendmedien finden Sie außerdem auf kinderundjugendmedien.de.

Die Deutsche Film- und Medienbewertung
...empfiehlt gute Kinderfilme: unabhängig, kompetent und aktuell. Ihre Prädikate sind Auszeichnungen und Empfehlungen zugleich.

http://www.fbw-filmbewertung.com/kinderfilme

Eintritt
6,- € Erwachsene beim Kinderfilm / 3,- € Kinder

Kartenreservierung / Kindergarten- oder Schulvorstellungen


Sa. 4.2. / 16:00
So. 5.2. / 15:00 ** mit action&fun!

Quatsch und die Nasenbärbande

Bollersdorf ist die durchschnittlichste Stadt im ganzen Land und wird zum Testen für alle möglichen Waren benutzt. Die Erwachsenen sind darauf sehr stolz und versuchen alles, um Durchschnitt zu bleiben. Die frechen Kinder der Nasenbärbande finden das doof. Und als dann noch die Großeltern ins Altersheim verfrachtet werden, damit der Altersdurchschnitt nicht durcheinander gerät, beschließen die Kinder: Der Quatsch muss aufhören!

D 2014, Regie: Veit Helmer, mit Nora Börner, Justin Wilke, Charlotte Röbig, 82 Min., ab 4 Jahre, FBW-Prädikat: besonders wertvoll

Sa.11.2. + So. 12.2. / 16:00

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

Der 11-Jährige Tobbi Findeisen erlebt eine große Überraschung, als eines Tages der kleine Roboter Robbi vor ihm auf den Boden kracht. Das Raumschiff von Robbi und seinen Eltern ist abgestürzt und die drei wurden dabei getrennt. Wie praktisch, dass Tobbi sich nebenbei sehr gerne sehr spannende Erfindungen überlegt. Der kleine Roboter und der Junge wollen nun versuchen, Robbi wieder mit seinen Eltern zu vereinen. Was für eine Gerätschaft könnte sich dafür eigenen? Ein Fliewatüüt natürlich! Ein Gefährt, das fahren, schwimmen und sogar fliegen kann. Doch inzwischen sind auch einige Superagenten hinter Robbi her, um ihn für ihre Machenschaften zu benutzen. Die beiden Freunde lassen sich jedoch nicht so leicht unterkriegen.

D 2016, Regie: Wolfgang Groos, mit Arsseni Bultmann, Alexandra Maria Lara, Sam Riley, 105 Min., ab 0 Jahren, FBW Prädikat: bes. wertvoll 

Do. 16.2. + Fr. 17.2. / 18:00
Sa. 18.2. + So. 19.2. / 16:00

Übergeschnappt

Mit ihrer Mutter hat es Bonnie nicht leicht. Mal ist sie überdreht und glaubt, man könne einen Elefanten im Garten halten; dann wieder liegt sie wochenlang im Bett und will niemanden sehen. Normalerweise lässt sich die 9-jährige Bonnie davon nicht aus der Ruhe bringen. Sie hat ja schließlich noch Oma. Doch als diese stirbt, sind Bonnie und ihre Mutter plötzlich auf sich allein gestellt.

„Übergeschnappt“ wird im Rahmen eines Fachtages (17.2.) zum Thema „Kindheit im Schatten" gezeigt, in der es um Kinder psychisch erkrankter Eltern geht. Netzwerk Kinder psychisch kranker Eltern in Bremen.
www.ququk-bremen.de/netzwerk-kinder-psychisch-kranker-eltern

BE/NL 2005, Regie: Martin Koolhoven, mit Jesse Rinsma, Carice van Houten, Leny Breederveld, 78 Min., ab 8 Jahre

Sa. 25.2. / 16:00
So. 26.2. / 15:00 ** mit action&fun!

Kubo – Der tapfere Samurai

Kubo lebt alleine mit seiner Mutter in einem Dorf am Meer. Er verbringt seine Zeit mit Geschichten erzählen, bis er eines Tages einen Geist aus der Vergangenheit heraufbeschwört, der seine Familie und sein Leben in Gefahr bringt. Der rachsüchtige Moon King hat auf der Erde nämlich noch eine Rechnung offen. Neben der drohenden Gefahr beschäftigt Kubo auch die Frage, was genau mit seinem verstorbenen Vater, einem legendären Samurai, passiert ist. Bei dem Versuch, seine Familie zu retten, bekommt Kubo Unterstützung von seinen neuen Freunden Beetle und Monkey. Nicht zu vergessen Kubos magisches Musikinstrument.

Kubo and the Two Strings – USA 2016, Regie: Travis Knight, 102 Min., ab 6 Jahren, FBW Prädikat: besonders wertvoll

Sa. 4.3. / 16:00
So. 5.3. / 15:00 ** mit action&fun!

Vaiana

Die Häuptlingstochter Vaiana lebt mitten im Südpazifik auf einer Insel. Schon immer träumt sie davon, einmal auf eigene Faust los zu segeln. Doch ihr Vater hat allen Bewohnern der Insel verboten, über das Riff hinaus auf das gefährliche Meer zu fahren. Eines Tages bricht eine Hungersnot über Vaianas Stamm herein und es gibt nur einen Ausweg. Vaiana wird auserwählt, ihre Familie und Freunde zu retten. So macht sie sich mit dem Halbgott Maui und ihrem Haushuhn Hei Hei auf eine abenteuerliche Seefahrt, um eine sagenumwobene Insel zu finden und ihren Stamm von dem Fluch zu befreien.

USA 2016, Regie: Ron Clements und John Musker, Zeichentrick, 107 Min., ab 8 Jahren, FBW-Prädikat: bes. wertvoll 

Sa. 11.3. + So. 12.3. / 16:00

Sergeant Pepper

Der kleine Felix ist kein normaler Sechsjähriger. Anstatt normaler Kleidung trägt er lieber sein Tigerkostüm und bleibt für sich - bis ihm ein herrenloser Hund zuläuft. Schnell merkt Felix, dass auch Sergeant Pepper kein normaler Hund ist. Neben der Tatsache, dass Sergeant Pepper ein Vermögen von seinem verstorbenen Herrchen geerbt hat, kann er auch mit Kindern reden, die noch an Wunder glauben. Die beiden freunden sich an, doch der Frieden währt nicht lange. Die enterbten Angehörigen wollen auf das Vermögen nicht verzichten und beginnen die Jagd auf Sergeant Pepper. Natürlich kann Felix nicht zulassen, dass seinem neuen Freund etwas passiert und so setzten er und seine Schwester alles daran, den Bösewichten das Handwerk zu legen.

GB/D 2004, Regie: Sandra Nettelbeck, mit Barbara Auer, Oliver Broumis, 98 Min., ab 6 Jahren, FBW Prädikat: wertvoll

Sa. 18.3. / 16:00
So. 19.3. / 15:00 ** mit action&fun! 

Like Mike

Calvin wächst mit seinen Freunden in einem Waisenhaus auf und träumt davon, ein Basketballstar zu sein. Leider ist er nicht der Größte und die älteren Kinder im Waisenhaus sind um einiges besser. Als er eines Tages ein Paar alte Turnschuhe findet, passiert etwas Unglaubliches: Die Schuhe haben magische Fähigkeiten und verwandeln Calvin über Nacht in den besten Basketballer im Waisenhaus. Schon bald spielt er sogar mit den erwachsenen Profis in der NBA und zeigt ihnen, wie man einen richtigen Korbleger macht. Als jedoch der Waisenhausleiter Bittleman davon Wind bekommt, sind Calvins magische Turnschuhe in Gefahr!

Like Mike – USA 2002, Regie: John Schultz, mit Lil' Bow Wow, Morris Chestnut, 99 Min., ab 8 Jahren

Sa. 25.3. + So. 26.3. / 16:00

Wir Kinder aus Bullerbü

Die kleine Lisa wohnt in einem winzigen Dorf in Schweden. Bullerbü ist der schönste Ort der Welt findet sie. Besonders in den Sommerferien ist jeden Tag etwas los und es gibt zusammen mit ihren Freunden viele Abenteuer zu erleben. Schwimmen, Sackhüpfen, Heubodenübernachtungen und Schatzsuche stehen auf dem Programm, wenn nicht gerade ihre zwei frechen Brüder Lasse und Bosse den Mädchen einen Streich spielen. Und was hat es eigentlich mit dem geheimnisvollen Wassergeist auf sich?

Schweden 1986, Regie: Lasse Hallström, 87 Min., ab 5 Jahren, FBW-Prädikat: bes. wertvoll